KOMMISSAR DUPIN – BRETONISCHER STOLZ

Donnerstag, 02.03.2017, 20:15 Uhr, ARD

Bret. Stolz

KOMMISSAR DUPIN – BRETONISCHER STOLZ
Eine Produktion der filmpool fiction GmbH im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste

„Imponiert durch großartiges Handwerk, einen namhaften Cast & eine vielschichtige Geschichte“ (tittelbach.tv)

Eine Schauspieldiva aus vergangenen Tagen meldet den Fund einer Leiche. Doch als Kommissar Dupin am Fundort eintrifft, ist von dem Toten keine Spur mehr. Noch bevor die Polizei sich einen Reim auf die verschwundene Leiche machen kann, wird andernorts ein weiterer Toter gefunden. Es stellt sich heraus, dass die Opfer einander kannten.

Trailer

Regie: Thomas Roth
Drehbuch: Clemens Murath
Produzenten: Iris Kiefer, Mathias Lösel
Redaktion: Katja Kirchen
Cast: Pasquale Aleardi, Jan Gerog Schütte, Ludwig Blochberger, Annika Blendl, Udo Samel, Angela Winkler, Roland Koch, Jennifer Ulrich, Joachim Bißmeier, Nele Kiper, Janina Rudenska, u. a.

 

FREUNDINNEN – ALLE FÜR EINE

Freitag, 10. Februar 2017, 20:15 Uhr, ARD

freundinnen-alle-fur-eine-mit-nicolette-krebitz-und-sophie-von-kessel

FREUNDINNEN – ALLE FÜR EINE (AT: FRAUEN / COMEBACK DER TRÄUME)
Eine Produktion der Calypso Entertainment im Auftrag der ARD Degeto für Das Erste

Sascha (Nicolette Krebitz), Karla (Katja Riemann) und Alice (Sophie von Kessel) waren einmal eine Band. Das ist 20 Jahre her und die Leben der drei Frauen, haben sich seither verändert, nicht immer zum Guten. Als Sascha sich eines Tages wünscht, noch ein mal mit den Mädels auf der Bühne zu stehen, ahnen die Freundinnen nicht, dass mehr dahinter steckt, als Nostalgie. Sascha ist krank und der Auftritt vielleicht die Erfüllung ihres letzten Wunsches.

Trailer

>>„Freundinnen – Alle für eine“ bewegt sich auf dem schmalen Grat zwischen fernsehtypischem Themenfilm und ästhetisch offener, stimmungsvoller Beziehungsdramödie, wie man sie aus dem Kino kennt. Ein ungewöhnlicher Mix für einen ARD-Freitagsfilm. Katja Riemann, Nicolette Krebitz, Sophie von Kessel & eine tolle Musik-Dramaturgie verführen zu diesem lustvollen Wechselbad der Gefühle mit Anflügen von Nostalgie, die man selten so unpeinlich gesehen hat.<< (tittelbach.tv)

Regie: Jan Ruzicka
Buch: Hardi Sturm
Kamera: Gunnar Fuss
Produzentin: Brit Possardt
Redakteurin: Birgit Titze
Cast: Katja Riemann, Nicolette Krebitz, Sophie von Kessel, Ben Becker, Damian Hardung, u. a.

WIR MONSTER

TV-Premiere des Kinofilms: Freitag, 10.02.2017, 20:15 Uhr, Arte

Bildschirmfoto 2017-02-06 um 15.37.36

WIR MONSTER
Eine Produktion der ESTER.REGLIN.FILM in Ko-Produktion mit WDR und ARTE

Paul (Mehdi Nebbou) und Christine (Ulrike C. Tscharre) sind entsetzt, als Tochter Sarah (Janina Fautz) ihnen gesteht, ihre Freundin im Streit getötet zu haben. Die Eltern beschließen, den „Unfall“ zu vertuschen und die Polizei auf eine falsche Fährte zu locken.

Nach zahlreichen Festivals und dem Verkauf der Remake-Rechte in die USA, wird das Drama nun auch im Fernsehen ausgestrahlt.

Trailer

Regie: Sebastian Ko
Drehbuch: Marcus Seibert & Sebastian Ko
Produzenten: Roswitha Ester & Torsten Reglin
Redaktion: Frank Tönsmann (WDR), Birgit Kämper (ARTE)
Cast: Mehdi Nebbou, Ulrike C. Tscharre, Janina Fautz, Ronald Kukulies, Britta Hammelstein, Daniel Drewes, Marie Bendig u.a.

 

WILSBERG: DIE FÜNFTE GEWALT

04.02.2017, 20:15 Uhr, ZDF

Wilsberg

WILSBERG: DIE FÜNFTE GEWALT
Eine Produktion von Warner Bros. ITVP Deutschland GmbH

Wilsberg lernt die junge Frau Nina Kröner in einer Münsteraner Kneipe kennen. Die ehemalige Chefsekretärin einer PR Agentur wirkt deprimiert und verängstigt. Die Chance ihre missliche Lage zu erzählen erhält sie allerdings nicht. Sie wird auf der Toilette ermordet. Wilsberg, Ekki und Alex müssen tief in die Welt der Lobbyisten eintauchen, um Licht in das Gewirr von Intrigen und geheimen Absprachen zu bringen.

Trailer

Regie: Hansjörg Thurn
Drehbuch: Stefan Rogall
Produzent: Anton Moho
Producer: Mariann Kaiser
Redakteur: Martin Neumann
Cast: Leonard Lansink, Oliver Korittke, Ina Paule Klink, Rita Russek, Roland Jankowsky, Harald Schrott, Stephan Szasz, Birge Schade, Sandra Borgmann, Annika Kuhl